RWE Rhein-Ruhr war in Katzwinkel "Aktiv vor Ort"

Ein rechtzeitig entdecktes Leck an einer Gasleitung führte dazu, dass die Gemeinde Katzwinkel in ihrem Gemeindehaus die Heizung erneuerte und dabei auch gleich weitere Arbeiten ausführte. Im Rahmen der Aktion "Aktiv vor Ort" half RWE Rhein-Ruhr der 150-Seelen Gemeinde bei dieser Aufgabe.

Katzwinkel. Wenn eine kleine Gemeinde wie Katzwinkel Umbauarbeiten am Bürgerhaus ausführen will, kommt dies von der finanziellen Seite her einer Herkulesaufgabe gleich. Glücklicherweise hat Ortsbürgermeister Manfred Lenartz aber zahlreiche Mitbürger die in ihrer Freizeit mit anpacken, wenn Not am Mann ist. So auch beim Umbau des Gemeindehauses.
Die Erneuerung der Heizung nutzte der Ortsbürgermeister um eine weitere Maßnahme zur Energieeinsparung durchzuführen. Schon länger wollte der gelernte Schreiner einen Windfang im Eingangsbereich installieren um so dem Wärmeverlust in den Wintermonaten vorzubeugen. Rund 2000 Euro würde der Austausch eines Vorhanges gegen einen richtigen Windfang aus Holz kosten, hatte er ausgerechnet. Für die kleine Gemeinde viel Geld. Unterstützung in seinem Vorhaben erhielt er von Wolfgang Koch. Der beantragte bei seinem Arbeitgeber RWE Rhein-Ruhr eine finanzielle Unterstützung.

RWEVorort


Aus dem Projekt "Aktiv vor Ort", mit dem der Energieversorger das Ehrenamt seiner Mitarbeiter in den Kommunen unterstützt, erhielt er 2000 Euro. Und damit konnten die Arbeiten beginnen. Während die Windfangtür angefertigt wurde, machten sich zahlreiche Jugendliche, aber auch ältere Gemeindemitglieder, an Werk. Der alte Vorhang wurde demontiert und gleich die Wände neu gestrichen. Anschließend konnte die neue Windfangtür fach- und sachgerecht eingebaut werden

Amtsblättje 48/2007

   

Wappen  

   

Termine im Ort  

July 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
© Katzwinkel / Vulkaneifel