Traditionelles "Eiersingen zu Pfingsten in Katzwinkel"

„Hier kommen wir gegangen, die Eier zu empfangen. Kaiser Liebchen fein, so singen uns die Vögelein.“ Ertönt es durch den ganzen Ort und jeder weiß, dass die Jugend dem traditionellen Eiersingen nachgeht. Am Pfingstsonntag geht’s wie in den Nachbargemeinden Hörschhausen, Berenbach, Uess, Horperath, Sassen und Mosbruch von Haus zu Haus.

„Jeld raus, Eier raus, soess schick ma oech de Wolf int Haus. ...

Und wenn ihr oss kehn Eier jeht, dann hol ma oech de Hohner mit. ...“

Gefordert werden Eier oder Geld, in Gegenleistung gibt es ein Gläschen Schnaps. Dabei kommen Jung und Alt ins Gespräch, plaudern über alte Zeiten und „wie groß“ der ein oder andere schon geworden ist. Die Eier im Korb verstaut, das Geld in der Börse verabschieden wir uns dankend mit dem gesungenen Satz „Wie sagen der Hausfrau schönen Dank, man segne ihren Eierschrank. ...“ und gehen zum nächsten Haus.

Nach dem das Dorf durchquert ist, zieht die Jugend zur Grillhütte. Dort werden mit Kohldampf die gesammelten Eier angestochen und ausgeblasen. Das Rührei, mit Kräutern versehen wird in einer Pfanne gebacken und auf Brot verzehrt. Sind alle gesättigt, werden die ausgeblasenen Eier auf einer Schnur aufgereiht.

In der Hoffnung, dass die Tradition im oberen Uessbachtal noch lange fortbesteht wird die Eierkette am Pfingstmontag in der Ortsmitte aufgehängt.

 


Bilder vom Eier singen

   

Wappen  

   

Termine im Ort  

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   
© Katzwinkel / Vulkaneifel